IT-Systeme für Logistik und eBusiness PSI, ECI und PLANAR auf der EUROCARGO in Düsseldorf

Aschaffenburg, den 19. April 2000 - Wie schnell und kurz die neuen elektronischen Wege unter Geschäftspartnern in der Logistik werden können, das zeigt der Logistikverbund der PSI auf der EUROCARGO in Düsseldorf. Im Mittelpunkt stehen Lösungen für eBusiness und Logistik, d.h. die neuesten Entwicklungen zur Steuerung und Optimierung der Prozesse entlang der logistischen Kette mit leistungsfähigen Informationssystemen für Lager und Distribution. (14.-16. Juni 2000, Halle 13 Stand B 26)

 

Die neuen "eTechnologien" müssen mit den herkömmlichen Systemen für Planung, Steuerung und Verfolgung von Aufträgen und Material im Lager, in der Beschaffung und in der Distribution harmonisieren. Deshalb kommt es darauf an, sie funktional und inhaltlich miteinander zu verknüpfen. Der Logistikverbund der PSI präsentiert Besuchern der EUROCARGO genau diese Lösungen. Sie werden sowohl bei anspruchsvollen, nach individuellen Anforderungen erstellten Gesamtsystemen, als auch bei Standardsystemen in der Logistik eingesetzt. Besonders hervorzuheben ist der schnelle Return-on-Investment, der durch den Einsatz der eBusiness-Lösungen erzielt werden kann.

 

Das neue Standardprodukt advanticsÒ der ECI steuert und optimiert alle lagerlogistischen Prozesse. Es besteht aus vier funktional umfangreichen, einzeln oder kombiniert einsetzbaren Standardsystemen. advanticsÒ ist branchenübergreifend einsetzbar und zur Zeit in sechs Sprachen erhältlich. Mit Hilfe der ECI Business Objects verfügt advanticsÒ über eine standardisierte Programmierschnittstelle. Sie macht das Produkt auch im Hinblick auf zukünftige Anforderungen extrem flexibel.

 

Zum Logistikverbund der PSI gehören die PLANAR GmbH, Dortmund und die ECI GmbH, Hamburg. Der Verbund erschließt große Synergiepotentiale für den Markt entlang der logistischen Kette und nutzt sie wechselseitig für den jeweiligen Kundenstamm. Treiber des Wachstums ist vor allem die rasante Entwicklung des eBusiness, das logistische Systeme zwangsläufig erforderlich macht.

 

Die PSI AG (Neuer Markt: PSA2, WKN 696 822) plant und realisiert als führender Anbieter Softwarelösungen für das Ressourcenmanagement via Internet in den Bereichen Energie, Güter und Informationen. PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt derzeit 1200 Mitarbeiter im Konzern. Der Konzernumsatz konnte im Geschäftsjahr 1999 auf 242 Millionen DM gesteigert werden. In Deutschland ist die PSI-Gruppe an neun und im Ausland an sechs Standorten vertreten. Seit 1998 ist die PSI AG am Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

 

Als einhundertprozentige Tochter der PSI AG entwickelt und vermarktet PSIPENTA Software Systems GmbH die gleichnamige Enterprise Resource Planning-Lösung PSIPENTA für die mittelständische Fertigungsindustrie. In Deutschland ist PSIPENTA an sechs Standorten sowie im Ausland in mehreren Ländern, darunter in der Schweiz, in Österreich, Großbritannien, Frankreich und den USA vertreten. PSIPENTA beschäftigt mehr als 300 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 1999 einen Umsatz von DM 64 Millionen.

www.psipenta.de

 

ECI GmbH

Die ECI GmbH wurde 1988 in Hamburg gegründet und ist seit Januar 1999 eine Beteiligung der PSI AG. Innerhalb des Konzern ist die ECI GmbH das Produkthaus für lagerlogistische Anwendungen. 1996 gründete ECI die englische Tochterfirma ECI Systems Ltd. in Wimbledon, um die Marktposition auch in Groß Britannien intensiver auszubauen. Derzeit sind 35 Mitarbeiter bei der ECI GmbH beschäftigt.

www.eci.de

 

PLANAR GmbH

Die PLANAR Gesellschaft für technische Softwaresysteme wurde 1990 aus dem Fraunhofer Institut für Materialfluß und Logistik heraus in Witten gegründet. Sie ist seit Januar 2000 eine Beteiligung der PSI AG. Leistungsschwerpunkte sind IT-Consulting sowie die Entwicklung von Softwaresystemen für die Logistik, speziell Airport-Logistik, sowie von Applikationen für eBusiness und Internet/Intranet.

www.planar.de